Spinnen tut der Seele gut

Spinnen an sich tut ja schon der Seele gut und lässt Lebensfreude aufkommen. Wir wollen noch weitergehen. In diesem Selbsthilfe- Workshop möchte ich euch Methoden und Übungen zeigen, wie ihr euch mit Hilfe eures Spinnrades selbst coachen und gelassener und konzentrierter Ziele erreichen könnt. Es geht um Spinnrituale mit Themen wie, einfacher Entscheidungen treffen, ungeliebte Gewohnheiten durch erwünschte Gewohnheiten ersetzen, Nein sagen, achtsam auf eigene Bedürfnisse achten, Fäden spinnen für einen Ahninnenfilz, Lebensfäden spinnen.

Voraussetzung für den Kurs ist, neben Offenheit und Schweigeverpflichtung nach Außen, dass ihr an einem Spinnrad, das ihr bitte mitbringt, schon einen Faden spinnen könnt. Der Kurs dient zur Selbsterfahrung und gibt auch allen etwas mit, die das Spinnrad zur Sozialen Arbeit einsetzen möchten.

Anke Culemann ist Psychologin, Traumatherapeutin, Burnoutcoach, leidenschaftlich, gestaltende Textilfrau, Handspinnerin seit 40 Jahren, Färberin von Naturfasern mit Pflanzenfarben und Autorin des Artikels „Spinnen tut der Seele gut.“

Kursleitung: Anke Culemann
Ort: 37081 Göttingen
Hagenweg 2/b
Termin: von Freitag, den 01. bis Sonntag, den 03. Juni 2018
Zeiten: Freitag, den 01.06.2018 von 14:00 - 20:00 Uhr
Samstag, den 02.06.2018 von 9:00 - 18:30 Uhr
Sonntag, den 03.06.2018 von 9:00 - 14:00 Uhr
Preis: 210,00 €
Anmeldung: Formular